Infusorien  Zucht  Ansatz

 

Um eine Infusorienkultur anzusetzen benötigt man Protgen-Granulat, im Zoohandel erhältlich, oder man setzt die Kultur selber an, in Einmachgläser mit  abgestandenen  Wasser  bei  einer   Temperatur  um  20  bis 25  Grad. Man  gebe    ein   wenig  Heu  oder  getrocknete  Bananenschalen  am   besten Biobananen  ins  Wasser, nach ein paar Tagen  nimmt man das Heu oder  die  Bananenschalen  wieder  raus, im  trüben Wasser sind schon Infusorien    man kann auch Tümpel-Wasser ohne Fisch-Besatz verwenden dieses Wasser  gießt  man am besten durch einen feines Sieb z.b. Tubifex-Sieb. Mit der Fütterung der Infusorien kann man beginnen, am Anfang auf einer Messerspitze ein  wenig   Eigelbpulver oder  Milchpulver. Bei   starker Vermehrung  die Dosierung erhöhen. Wenn   man  nach der  üblichen Flaschen - Methode  Infusorien ernten   möchte, nimmt   man  eine   Flasche  mit  langen Hals, und schüttet das Wasser mit den Infusorien in die   Flasche  bis zum Hals , im Hals wird   Filterwatte rein  gedrückt und  mit  frischen Wasser aufgefüllt , die Infusorien wandern durch die Filterwatte  ins frische  Wasser mit einer Pinzette zieht man den Pfropfen raus und spült in aus in einen kleinen Becher mit  frischen Wasser, und  können verfüttert  werden. . Sollten Sie mehr  Infusorien brauchen verfahren Sie wie unten beschrieben.

 


Wer viele Infusorien züchten will kann es mit meiner Methode versuchen.


Ich nehme durchsichtige 5 Liter Eimer zur Fütterung der Infusorien verwende ich keine Kondensmilch oder Bäckerhefe sondern nur Trockenmilch   für  Hunde  und Katzen oder Eigelbpulver, zur Zeit verwende  ich   reines  Bierhefepulver, der Vorteil ist man     kann das Pulver besser aufbewahren und dosieren, es ist egal ob Sie weiches oder hartes Wasser haben, mit dieser Pulvermethode explodieren die Zuchten.

 

Um schnell und viel von diesen Infusorien zu ernten ist mir etwas eingefallen, man nehme einen Plastikbecher, wichtig ist das es am oberen Rand Lamellen hat, diese füllen sich beim einsetzen im Eimer mit Luft und schwimmen auf derWasseroberfläche.

An der Unterseite vom Becher macht man ein Loch  für  ein Plastikrohr, dieses Rohr  ist  nicht so lang wie der Becher, wenn  der  Becher auf der Oberfläche schwimmt sollte das Rohr ca. 0,5 cm unter den Wasserspiegel sein

becher1.jpg (23904 Byte)becher2.jpg (20373 Byte)k-becher3.jpg (62507 Byte)

Dann den leeren Becher langsam mit frischem Wasser vollfüllen, es soll noch etwas frisches Wasser noch in das Rohr fließen, sind im Eimer Infusorienwolken wandern sie in ca. zwei bis drei Stunden ins frische Wasser, bei nicht so starken Besatz dauert es etwas länger, die Infusorien können gleich mit dem frischen Wasser verfüttert werden.

PS. Wer nur reine Pantoffeltierchen haben will kann in die Infusorienzucht ein paar Knoblauch-kapseln geben, dann überleben nur die Pantoffeltierchen.

 


  

Essigälchen schnell ernten und verfüttern

                                                                                                                                                                                                                                   

Essigälchen sind Ideal für die Aufzucht von Regnbogenfische sie schwimmen auf der Wasseroberfläche und sind leicht zu Züchten, ich verwende 1 Liter Einmachgläser fülle sie mit Apfelessig 5% auf  den Apfelessig  kann man auch verdünnen, Ansätze bekommt man im Internet oder auf Fischbörsen, wenn  sie  sich   gut vermehrt  haben,  (ich füttere sie auch mit kleinen Prisen von Trokenpulver )  sauge  ich   sie  mit   einer  Pipette von der Oberfläche auf und  gebe  sie  in  ein leeres  Glas, damit  das  Essigwasser nicht mit  ins Aquarium kommt habe   ich mir ein Sieb  gebaut   aus Müllergaze die Essigälchen schütte ich in das Sieb, die größeren Älchen bleiben im Sieb hängen die kleineren gehen durch das Sieb und kommen zurück in das Kulturgefäß.

 


Viel Erfolg Manfred Golla

 

  Es gibt viele gute Anleitungen über Futterzuchten,Tipps und Tricks  im Web.  Links   finden Sie  auf    der Service - Seite.